Holiday Protect
Unser Service Team
Service Werktags
08-18 Uhr
Telefon
0931/304 298 000
Schadensmeldungen 24 Stunden
+49 (0)89 55 987 224


Europ Assistance
europ assistance

Europ Assistance hat das Prinzip der Assistance im Jahr 1963 erfunden und bis heute entscheidend geprägt. Nach wie vor ist das Unternehmen rund um den Globus ein Vorreiter für innovative und kundengerechte Assistance.


Soziale Netzwerke




Datenschutz



Produktinformationen HolidayProtect

Kundeninformation HolidayProtect

Produktinformationen zum HolidayProtect Jahres-Versicherungsschutz

Diese Produktinformation soll Ihnen einen Überblick zum Holiday Protect Reiseschutz für Privatpersonen geben. Bitte beachten Sie, dass die nachfolgenden Informationen nicht abschließend sind. Maßgeblich für Ihren Versicherungsschutz sind Ihr Antrag, Ihr Versicherungsschein; die Allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Reise der Europ Assistance Versicherungs- AG mit Holiday Protect (EA VB HP 2016-JS) und die gesetzlichen Vorschriften.

1.   Was bieten wir Ihnen?

Mit dem Abschluss des Holiday Protect Reiseschutz für Privatpersonen treffen Sie eine gute Entscheidung. Wir bieten Ihnen einen individuellen Reiseschutz mit 24-Stunden Notrufservice.

2.   Welche Bausteine sind versichert?

  Die Versicherung umfasst in Abhängigkeit von dem gewählten Versicherungspaket die folgenden Komponenten:

       Auslandsreisekranken-Schutz

       Reiserücktritt/-abbruch-Schutz

       Personen-Schutz (Beistandsleistungen)

       Reisegepäck-Schutz

3.   Welche Leistungen sind versichert?

Der Holiday Protect Reiseschutz für Privatpersonen kombiniert die Organisation von Hilfeleistungen mit Kostenübernah- me in bestimmten Fällen. Die einzelnen Komponenten beinhalten folgende Leistungen:

Auslandsreisekranken-Schutz

Wir organisieren bei Krankheit oder Unfall im Ausland unmittelbare Hilfe und übernehmen die Kosten für ambulante und stationäre Behandlung sowie ärztlich verordnete Medikamente und Hilfsmittel einschließlich schmerzstillender Zahnbe- handlungen und Füllungen in einfacher Ausführung. Weiterhin organisieren und bezahlen wir den medizinisch notwendi- gen Transport ins nächstgelegene Krankenhaus und einen medizinisch notwendigen Rücktransport nach Deutschland. Reiserücktritts/-Abbruch-Schutz

Wir übernehmen die Stornokosten bis zur vereinbarten Summe, die Ihnen wegen Nichtantritt einer Reise aus einem ver- sicherten Grund gegenüber dem Reiseunternehmen entstehen oder ersetzen die zusätzlich entstandenen Rückreisekos- ten und nicht genutzten Urlaubstage. Versicherte Gründe sind zum Beispiel Krankheit, schwerer Unfall, Tod einer versi- cherten Person oder nächster Angehöriger.

Personen-Schutz (Beistandsleistungen)

Sollten Sie auf einer Reise in eine Notfallsituation gelangen, helfen wir Ihnen durch Organisation von personenbezoge- nen Leistungen wie zum Beispiel Kinderrückholung, Reiseabbruch, Krankenbesuch, Entführungsassistance. Innerhalb der vereinbarten Höchstbeträge übernehmen wir für alle Leistungen die Kosten.

Reisegepäck-Schutz

Mit dem Reisegepäck-Schutz können Sie sich gegen Verlust, Diebstahl und Beschädigung Ihres Reisegepäcks absi- chern. Wir leisten auch, wenn Ihr Reisegepäck im Gewahrsam eines Beförderungsunternehmens, Beherbergungsbe- triebs, Gepäckträgers oder einer Gepäckaufbewahrung usw. abhanden kommt, zerstört oder beschädigt wird. Die Leis- tungen gelten bis zur vereinbarten Versicherungssumme.

 

Der genaue Leistungsumfang Ihres individuellen Reiseschutzes richtet sich nach dem gewählten Versicherungspaket. Eine detaillierte Beschreibung der jeweiligen Leistungen, Obliegenheiten und Ausschlüsse entnehmen Sie bitte den EA VB HP 2016-JS. Der Leistungsumfang der gewählten Komponente ist dort jeweils in § 2 in Teil 2 der EA VB HP 2016-JS näher definiert. Versicherungsschutz besteht nur innerhalb des vereinbaren Räumlichen Geltungsbereichs. Beachten Sie bitte, dass bestimmte Personen nicht oder nur zu besonderen Bedingungen versichert sind. Die Mitversicherung im Rah- men des Familienschutzes beschränkt sich auf die im Versicherungsschein genannten mitversicherten Personen.

4.   Wie hoch ist der Beitrag und wann müssen Sie diesen zahlen?

Die Beitragshöhe richtet sich nach dem gewählten Versicherungspaket und der gewählten Laufzeit. Die Prämie für den von Ihnen konkret gewählten Schutz entnehmen Sie bitte der Tarifübersicht der Holiday Protect. Dort sind die Prämien jeweils für jedes einzelne Versicherungspaket gesondert ausgewiesen. Die Beiträge sind Jahresbeiträge für ein Versiche- rungsjahr. Bei nicht rechtzeitiger Zahlung kann es sein, dass Sie bis zur Zahlung keinen Versicherungsschutz genie- ßen. Insbesondere kann der Zahlungsverzug auch dazu führen, dass eine gewährte vorläufige Deckung, gegebenenfalls auch rückwirkend, entfällt. Darüber hinaus können wir gegebenenfalls vom Vertrag zurücktreten. Die Jahresbeiträge sind für das zweite und die weiteren Versicherungsjahre jeweils am ersten Tag des neuen Versicherungsjahres zu zahlen. Bei Zahlungsverzug können Sie wiederum den Versicherungsschutz verlieren und wir sind gegebenenfalls berechtigt, den Versicherungsvertrag zu kündigen.

5.   Was ist nicht versichert?

Der Holiday Protect Reiseschutz für Privatpersonen soll Schutzlücken anderer Absicherungen abdecken. Demgemäß werden die Leistungen nur erbracht, wenn nicht bereits aus einem anderen Versicherungsvertrag entsprechende Leis- tungen beansprucht werden können (Subsidiarität). Darüber hinaus besteht grundsätzlich kein Versicherungsschutz für Schäden im Zusammenhang mit vorsätzlichem Handeln und mit bestimmten Gemeingefahren wie Krieg, hoheitlichen Maßnahmen, Gefahren der Kernenergie, Pandemie usw.. Weiterhin bestehen für die einzelnen Komponenten spezielle Ausschlüsse, die jeweils in §§ 1 und § 2 der gewählten Komponente in Teil 2 der EA VB HP 2016-JS dargestellt sind. Es handelt sich dabei insbesondere um Ausschlüsse für Risiken:

  die nicht reisetypisch sind (z.B. Schäden, die innerhalb von 50 km Luftlinie von Ihrem Wohnsitz eintreten oder Schäden im Zusammenhang mit der Teilnahme an Kriegshandlungen, geschäftlichen oder gewerblichen Zwecken, Krankheitsfäl- le, deren Behandlung im Ausland Grund für den Antritt der Reise war, Schönheitsoperationen, Geistes- oder Bewusst- seinsstörungen, auch soweit diese auf Trunkenheit beruhen) oder

  im Zusammenhang mit bestimmten besonders gefährlichen Handlungen (z.B. Fahren ohne Fahrerlaubnis, Rennfahrten, Führen von Luftfahrzeugen, Ausübung von Kampfsportarten, „wildes“ Camping etc.) oder

  Vorerkrankungen

 bei erhöhten Missbrauchsrisiken (aus diesem Grund muss der Versicherungsantrag im Rahmen des Reiserücktritt- Schutzes spätestens fünf Kalendertage nach der Reisebuchung beim Versicherer eingehen)

  bei besonders erhöhten Schadensrisiken (im Reisegepäck-Schutz sind daher bestimmte Gegenstände nicht versicherbar wie z.B. Geld, Wertpapiere, Gegenstände mit überwiegendem Kunst- oder Liebhaberwert, Kontaktlinsen, Prothesen jeder Art sowie Land-, Luft- und Wasserfahrzeuge jeweils mit Zubehör, einschließlich Fahrräder, Hängeglei- ter und Segelsurfgeräte, tragbare Auto-Telefone und Mobiltelefone, mobile Computer, mobile Abspiel- und Endgeräte wie z.B. Notebooks, Blackberry, PALM, MP3-Player und tragbare Navigationssysteme, jeweils einschl. Speichermedien, Akkumulatoren und Zubehör).

6.   Was ist bei Antragsstellung zu beachten?

Damit wir Ihren Antrag ordnungsgemäß prüfen können, füllen Sie diesen bitte vollständig und wahrheitsgemäß aus. An Ihren Antrag sind Sie einen Monat gebunden. Unvollständige oder unrichtige Angaben können uns berechtigen, den Ver- sicherungsschutz zu versagen, auch nach Antragsannahme vom Vertrag zurückzutreten, diesen zu kündigen oder eine Vertragsanpassung vorzunehmen. Näheres hierzu entnehmen Sie bitte den Ziffern 2 und 4 in Teil 1 der

EA VB HP 2016-JS. Im Falle einer arglistigen Täuschung über vertragserhebliche Tatsachen sind wir außerdem gegebe- nenfalls zur Anfechtung des Vertrages berechtigt.

7.   Was ist während der Laufzeit des Vertrags zu beachten?

Ändert sich ein Umstand, so teilen Sie uns dies bitte umgehend mit. Informationen zum Thema Gefahrenerhöhung ent- nehmen Sie bitte der Ziffer 4 in Teil 1 der EA VB HP 2016-JS. Außerdem dürfen Sie das Risiko eines Schadenfalls nicht willentlich erhöhen. Sie sind, wenn dieses Risiko sich ohne Ihr Zutun erhöht, verpflichtet, uns dies unverzüglich anzuzei- gen.

8.   Was ist im Schadenfall zu beachten?

Sie müssen Schäden nach Möglichkeit abwenden oder mindern und etwaige Ersatzansprüche gegen Dritte sichern und verfolgen. Sie müssen uns dazu insbesondere unter der 24-Stunden-Notrufnummer 089 55 987 559 unverzüglich vor Einleitung irgendwelcher Maßnahmen informieren und sich mit uns abstimmen, ob und welche Leistungen wir erbringen. Genaue Informationen zum Verhalten im Schadenfall entnehmen Sie bitte der Ziffer 6 in Teil 1 und §§ 1.3, 1.4 und 1.5 in dem der Komponente betreffenden Abschnitt des Teils 2 der EA VB HP 2016-JS.

9.   Welche Folgen können sich ergeben, wenn Sie die vorgenannten Verpflichtungen nicht beachten

Bitte beachten Sie mit Sorgfalt die vorgenannten Verpflichtungen für den Antrag, die Vertragslaufzeit und im Schadenfall. Bei Nichtbeachtung können Sie Ihren Versicherungsschutz ganz oder teilweise verlieren. Hierbei gilt der Grundsatz, dass vorsätzliche Pflichtverletzungen unsere Leistung ausschließen, während einfach fahrlässige Verletzungen unschädlich sind. Bei grob fahrlässiger Verletzung wird die Leistung anteilig gekürzt. Ihnen bleibt jedoch vorbehalten, nachzuweisen, dass die Obliegenheitsverletzung weder für den Eintritt des Versicherungsfalles noch für den Umfang unserer Leistungs- pflicht ursächlich war. Bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Verletzung einer vertraglichen Obliegenheit, die vor dem Eintritt des Versicherungsfalls zu erfüllen war, können wir außerdem den Vertrag innerhalb eines Monats ab Kenntnis fristlos kündigen. Näheres erfahren Sie unter Ziffer 6.2 in Teil 1 der EA VB HP 2016-JS.

10.    Wie lange ist die Dauer Ihres Vertrages und wann und wie kann er beendet werden?

Die Laufzeit des Europ Assistance Reiseschutzes beginnt zu dem im Versicherungsschein vereinbarten Zeitpunkt. Die Laufzeit beträgt ein Jahr. Der Jahresvertrag verlängert sich von Jahr zu Jahr jeweils um ein weiteres Jahr, wenn er nicht spätestens drei Monate vor dem Ablauf der Grundlaufzeit bzw. danach des laufenden Versicherungsjahres schriftlich gekündigt wird. Der Versicherungsvertrag kann nach einem Schadenfall, bei Wegfall des versicherten Risikos, Zahlungs- verzug oder bei bestimmten Gefahrerhöhungen oder Obliegenheitsverletzungen vorzeitig gekündigt werden. Der Versi- cherungsschutz endet außerdem vorzeitig, wenn Sie Ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in das Ausland verle- gen. Wir gewähren vorbehaltlich bestimmter Voraussetzungen, insbesondere des ordnungsgemäßen Ausfüllens des Versicherungsantrages und der Teilnahme am Lastschriftverfahren, vorläufige Deckung ab dem Zeitpunkt des Absen- dens des Versicherungsantrages bzw. dessen Eingang bei uns. Bei Zahlungsverzug kann die vorläufige Deckung – ggf. auch rückwirkend - entfallen. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Ziffern 2 und 3 in Teil 1 der

EA VB HP 2016-JS.

Die Angaben in diesem Produktinformationsblatt sind Auszüge aus den Allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Reise der Europ Assistance Versicherungs- AG mit Holiday Protect (EA VB HP 2016-JS). Den genauen Umfang der Leistungen, Obliegenheiten und Ausschlüsse entnehmen Sie bitte den EA VB HP

Kundeninformationen zum Einmal-Versicherungsschutz

Diese Produktinformation soll Ihnen einen Überblick zum Holiday Protect Reiseschutz für Privatpersonen geben. Bitte beachten Sie, dass die nachfolgenden Informationen nicht abschließend sind. Maßgeblich für Ihren Versicherungsschutz sind Ihr Antrag, Ihr Versicherungsschein; die Allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Reise der Europ Assistance Versicherungs- AG mit Holiday Protect (EA VB HP 2016) und die gesetzlichen Vorschriften. 

1.     Was bieten wir Ihnen?

Mit dem Abschluss des Holiday Protect Reiseschutz für Privatpersonen treffen Sie eine gute Entscheidung. Wir bieten Ihnen einen individuellen Reiseschutz mit 24-Stunden Notrufservice.

2.     Welche Bausteine sind versichert?

Die Versicherung umfasst in Abhängigkeit von dem gewählten Versicherungspaket die folgenden Komponenten:

-      Auslandsreisekranken-Schutz

-      Reiserücktritt/-abbruch-Schutz

-      Personen-Schutz (Beistandsleistungen)

-      Reisegepäck-Schutz

3.     Welche Leistungen sind versichert?

Der Holiday Protect Reiseschutz für Privatpersonen kombiniert die Organisation von Hilfeleistungen mit Kostenübernah- me in bestimmten Fällen. Die einzelnen Komponenten beinhalten folgende Leistungen:

Auslandsreisekranken-Schutz

Wir organisieren bei Krankheit oder Unfall im Ausland unmittelbare Hilfe und übernehmen die Kosten für ambulante und stationäre Behandlung sowie ärztlich verordnete Medikamente und Hilfsmittel einschließlich schmerzstillender Zahnbe- handlungen und Füllungen in einfacher Ausführung. Weiterhin organisieren und bezahlen wir den medizinisch notwendi- gen Transport ins nächstgelegene Krankenhaus und einen medizinisch notwendigen Rücktransport nach Deutschland.

Reiserücktritts/-Abbruch-Schutz

Wir übernehmen die Stornokosten bis zur vereinbarten Summe, die Ihnen wegen Nichtantritt einer Reise aus einem ver- sicherten Grund gegenüber dem Reiseunternehmen entstehen oder ersetzen die zusätzlich entstandenen Rückreisekos- ten und nicht genutzten Urlaubstage. Versicherte Gründe sind zum Beispiel Krankheit, schwerer Unfall, Tod einer versi- cherten Person oder nächster Angehöriger.

Personen-Schutz (Beistandsleistungen)

Sollten Sie auf einer Reise in eine Notfallsituation gelangen, helfen wir Ihnen durch Organisation von personenbezoge- nen Leistungen wie zum Beispiel Kinderrückholung, Reiseabbruch, Krankenbesuch, Entführungsassistance. Innerhalb der vereinbarten Höchstbeträge übernehmen wir für alle Leistungen die Kosten.

Reisegepäck-Schutz

Mit dem Reisegepäck-Schutz können Sie sich gegen Verlust, Diebstahl und Beschädigung Ihres Reisegepäcks absi- chern. Wir leisten auch, wenn Ihr Reisegepäck im Gewahrsam eines Beförderungsunternehmens, Beherbergungsbe- triebs, Gepäckträgers oder einer Gepäckaufbewahrung usw. abhanden kommt, zerstört oder beschädigt wird. Die Leis- tungen gelten bis zur vereinbarten Versicherungssumme.

Der genaue Leistungsumfang Ihres individuellen Reiseschutzes richtet sich nach dem gewählten Versicherungspaket. Eine detaillierte Beschreibung der jeweiligen Leistungen, Obliegenheiten und Ausschlüsse, entnehmen Sie bitte den EA VB HP 2016. Der Leistungsumfang der gewählten Komponente ist dort jeweils in § 2 in Teil 2 der EA VB HP 2016 näher definiert. Versicherungsschutz besteht nur innerhalb des vereinbaren Räumlichen Geltungsbereichs. Beachten Sie bitte, dass bestimmte Personen nicht oder nur zu besonderen Bedingungen versichert sind. Die Mitversicherung im Rahmen des Familienschutzes beschränkt sich auf die im Versicherungsschein genannten mitversicherten Personen.

4.     Wie hoch ist der Beitrag und wann müssen Sie diesen zahlen?

Die Beitragshöhe richtet sich nach dem gewählten Versicherungspaket und der gewählten Laufzeit. Die Prämie für den von Ihnen konkret gewählten Schutz entnehmen Sie bitte der Tarifübersicht der Holiday Protect. Dort sind die Prämien jeweils für jedes einzelne Versicherungspaket gesondert ausgewiesen. Die Beiträge sind einmalige Gesamtbeiträge.

Bei nicht rechtzeitiger Zahlung kann es sein, dass Sie bis zur Zahlung keinen Versicherungsschutz genießen. Insbe- sondere kann der Zahlungsverzug auch dazu führen, dass eine gewährte vorläufige Deckung, gegebenenfalls auch rückwirkend, entfällt. Darüber hinaus können wir gegebenenfalls vom Vertrag zurücktreten.

5.     Was ist nicht versichert?

Der Holiday Protect Reiseschutz für Privatpersonen soll Schutzlücken anderer Absicherungen abdecken. Demgemäß werden die Leistungen nur erbracht, wenn nicht bereits aus einem anderen Versicherungsvertrag entsprechende Leis- tungen beansprucht werden können (Subsidiarität). Darüber hinaus besteht grundsätzlich kein Versicherungsschutz für Schäden im Zusammenhang mit vorsätzlichem Handeln und mit bestimmten Gemeingefahren wie Krieg, hoheitlichen Maßnahmen, Gefahren der Kernenergie, Pandemie usw.. Weiterhin bestehen für die einzelnen Komponenten spezielle Ausschlüsse, die jeweils in §§ 1 sowie § 2 der gewählten Komponente in Teil 2 der EA VB HP 2016 dargestellt sind. Es handelt sich dabei insbesondere um Ausschlüsse für Risiken:

-      die nicht reisetypisch sind (z.B. Schäden, die innerhalb von 50 km Luftlinie von Ihrem Wohnsitz eintreten oder Schä- den im Zusammenhang mit der Teilnahme an Kriegshandlungen, geschäftlichen oder gewerblichen Zwecken, Krank- heitsfälle, deren Behandlung im Ausland Grund für den Antritt der Reise war, Schönheitsoperationen, Geistes- oder Bewusstseinsstörungen, auch soweit diese auf Trunkenheit beruhen) oder


-      im Zusammenhang mit bestimmten besonders gefährlichen Handlungen (z.B. Fahren ohne Fahrerlaubnis, Rennfahrten, Führen von Luftfahrzeugen, Ausübung von Kampfsportarten, „wildes“ Camping etc.) oder

-      Vorerkrankungen

-      bei erhöhten Missbrauchsrisiken (aus diesem Grund muss der Versicherungsantrag im Rahmen des Reiserücktritt- Schutzes spätestens  fünf Kalendertage nach der Reisebuchung beim Versicherer eingehen)

-      bei besonders erhöhten Schadensrisiken (im Reisegepäck-Schutz sind daher bestimmte Gegenstände nicht versicherbar wie z.B. Geld, Wertpapiere, Gegenstände mit überwiegendem Kunst- oder Liebhaberwert, Kontaktlinsen, Prothesen jeder Art sowie Land-, Luft- und Wasserfahrzeuge jeweils mit Zubehör, einschließlich Fahrräder, Hängeglei- ter und Segelsurfgeräte, tragbare Auto-Telefone und Mobiltelefone, mobile Computer, mobile Abspiel- und Endgeräte wie z.B. Notebooks, Blackberry, PALM, MP3-Player und tragbare Navigationssysteme, jeweils einschl. Speichermedi- en, Akkumulatoren und Zubehör).

6.     Was ist bei Antragsstellung zu beachten?

Damit wir Ihren Antrag ordnungsgemäß prüfen können, füllen Sie diesen bitte vollständig und wahrheitsgemäß aus. An Ihren Antrag sind Sie einen Monat gebunden. Unvollständige oder unrichtige Angaben können uns berechtigen, den Ver- sicherungsschutz zu versagen, auch nach Antragsannahme vom Vertrag zurückzutreten, diesen zu kündigen oder eine Vertragsanpassung vorzunehmen. Näheres hierzu entnehmen Sie bitte den Ziffern 2 und 4 in Teil 1 der EA VB HP 2016. Im Falle einer arglistigen Täuschung über vertragserhebliche Tatsachen sind wir außerdem gegebenenfalls zur Anfech- tung des Vertrages berechtigt.

7.     Was ist während der Laufzeit des Vertrags zu beachten?

Ändert sich ein Umstand, so teilen Sie uns dies bitte umgehend mit. Informationen zum Thema Gefahrenerhöhung ent- nehmen Sie bitte der Ziffer 4 in Teil 1 der EA VB HP 2016. Außerdem dürfen Sie das Risiko eines Schadenfalls nicht willentlich erhöhen. Sie sind, wenn dieses Risiko sich ohne Ihr Zutun erhöht, verpflichtet, uns dies unverzüglich anzuzei- gen.

8.     Was ist im Schadenfall zu beachten?

Sie müssen Schäden nach Möglichkeit abwenden oder mindern und etwaige Ersatzansprüche gegen Dritte sichern und verfolgen. Sie müssen uns dazu insbesondere unter der 24-Stunden-Notrufnummer 089 55 987 559 unverzüglich vor Einleitung irgendwelcher Maßnahmen informieren und sich mit uns abstimmen, ob und welche Leistungen wir erbringen. Genaue Informationen zum Verhalten im Schadenfall entnehmen Sie bitte der Ziffer 6 in Teil 1 und §§ 1.3, 1.4 und 1.5 in dem der Komponente betreffenden Abschnitt des Teils 2 der EA VB HP 2016.

9.     Welche Folgen können sich ergeben, wenn Sie die vorgenannten Verpflichtungen nicht beachten

Bitte beachten Sie mit Sorgfalt die vorgenannten Verpflichtungen für den Antrag, die Vertragslaufzeit und im Schadenfall. Bei Nichtbeachtung können Sie Ihren Versicherungsschutz ganz oder teilweise verlieren. Hierbei gilt der Grundsatz, dass vorsätzliche Pflichtverletzungen unsere Leistung ausschließen, während einfach fahrlässige Verletzungen unschädlich sind. Bei grob fahrlässiger Verletzung wird die Leistung anteilig gekürzt. Ihnen bleibt jedoch vorbehalten, nachzuweisen, dass die Obliegenheitsverletzung weder für den Eintritt des Versicherungsfalles noch für den Umfang unserer Leistungs- pflicht ursächlich war. Bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Verletzung einer vertraglichen Obliegenheit, die vor dem Eintritt des Versicherungsfalls zu erfüllen war, können wir außerdem den Vertrag innerhalb eines Monats ab Kenntnis fristlos kündigen. Näheres erfahren Sie unter Ziffer 6.2 in Teil 1 der EA VB HP 2016.

10.  Wie lange ist die Dauer Ihres Vertrages und wann und wie kann er beendet werden?

Die Laufzeit des Europ Assistance Reiseschutzes beginnt zu dem im Versicherungsschein vereinbarten Zeitpunkt und endet mit Ablauf der im Antrag jeweils vereinbarten Laufzeit ohne Kündigung. Der Versicherungsvertrag kann nach einem Schadenfall, bei Wegfall des versicherten Risikos, Zahlungsverzug oder bei bestimmten Gefahrerhöhungen oder Oblie- genheitsverletzungen vorzeitig gekündigt werden. Der Versicherungsschutz endet außerdem vorzeitig, wenn Sie Ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in das Ausland verlegen. Wir gewähren vorbehaltlich bestimmter Voraussetzun- gen, insbesondere des ordnungsgemäßen Ausfüllens des Versicherungsantrages und der Teilnahme am Lastschriftver- fahren, vorläufige Deckung ab dem Zeitpunkt des Absendens des Versicherungsantrages bzw. dessen Eingang bei uns. Bei Zahlungsverzug kann die vorläufige Deckung – ggf. auch rückwirkend entfallen. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Ziffern 2 und 3 in Teil 1 der EA VB HP 2016.

Die Angaben in diesem Produktinformationsblatt sind Auszüge aus den Allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Reise der Europ Assistance Versicherungs- AG mit Holiday Protect (EA VB HP 2016). Den genauen Um- fang der Leistungen, Obliegenheiten und Ausschlüsse entnehmen Sie bitte den EA VB HP 2016